Packliste

Weniger ist mehr.

Zu wenig ist ziemlich kalt.

Must Haves

Es gibt einige Dinge, die sind unverzichtbar, wenn du einen gemütlichen Abend und eine entspannte Nacht draussen verbringen möchtest.

Schlafen

  • Schlafsack (Temperaturbereich -5 bis 5 Grad, Gfröörlis sollten eher einen Schlafsack im unteren Temperatursegment wählen. Es können auch zwei Schlafsäcke ineinander gelegt werden. Ein Seideninlett erhöht den Temperatur um etwa 5° Celsius.)

  • Isomatte (Den grössten Wärmeverlust haben wir beim draussen übernachten durch den Bodenkontakt. Eine aufblasbare Matte wird empfohlen.)

  • Evtl. aufblasbares Kopfkissen (Wer nicht seinen Rucksack oder ein Kleidungsstück dafür verwenden möchte.)

Ausrüstung

  • Rucksack

  • Taschen- oder Stirnlampe

  • Taschen- oder Survivalmesser

  • Evtl. Sitzkissen (Es kann auch die Isomatte verwendet werden.)

Kleider

  • Warme Jacke

  • Kappe, Schal oder Schlauchtuch, evtl. dünne Handschuhe

  • Regenjacke evtl. Regenhose (Sommergewitter sind möglich)

  • Lange Unterwäsche oder Pyjama :-)

  • Schuhe mit denen du gerne auf Wanderwegen und nassen Wiesen rumläufst

  • Ansonsten der Witterung angepasste Bekleidung 

  • Evtl. Sonnenhut

  • Mein persönlicher Favorit sind gefütterte Hosen um draussen rumzusitzen.

Essen

  • Mittagessen für Samstag und Sonntag und was für Zwischendurch

  • Wasser 3 Liter (wichtig, wir haben kein Trinkwasser in der Nähe)

  • Trinkflasche

  • Essgeschirr (Schale oder tiefer Teller, Becher, Besteck)

Sonstiges

  • Toilettenartikel

  • Sonnebrille

  • Sonnencreme

  • Notizmaterial

  • Persönliche Medikamente

  • Evtl. kleines Notfallset

Denk dran, du musst das ganze Zeug auf deinem Rücken schleppen. Überlege dir, wo du bei deiner Ausrüstung Gewicht sparen kannst.

Meine persönliche Überlegung: Es muss nicht gleich alles neu sein. Zwei Pullover übereinander geben auch warm. Das Ultralight-Besteck aus dem Outdoorshop sieht zwar lässig aus, spart ein paar Gramm an Gewicht ist aber nicht zwingend notwendig. Konsum bedeutet auch immer eine Belastung unserer Erde auf der wir uns achtsam bewegen wollen.

Du weisst noch nicht, ob du deine Ausrüstung oder einen Schlafsack kaufen möchtest?

Kein Problem - miete doch erst mal.